Editorial Wunderbare Wildsau

Wunderbare Wildsau

Mehr als 800000 Wildschweine werden in der Jagdsaison 2019/2020 in Deutschland voraussicht­lich erlegt. Das sind nach Adam Riese 800000 Wild­schwein­rücken, 1,6 Milli­onen Wildschweinkeulen und unglaublich viel Wildschweingulasch.

Ich persönlich bin ein großer Fan von Wildfleisch. Die richtigen Cuts und die richtige Zubereitung vorausgesetzt, ziehe ich die Reh- einer Lammkeule vor, das Wildschweingulasch einem aus Rind und die Hirschsalami einer aus Schweinefleisch. Von den gesundheitlichen Vorteilen von Wildfleisch fange ich hier gar nicht erst an.

Leider ist der Preis für Wildschweinfleisch total im Keller. Gerade mal 25 Cent zahlen Händler für das Kilo ­– wenn sie Wildschweinfleisch überhaupt annehmen. Verrückt. Denn in der Diskussion um Massentierhaltung, Tierwohl und CO2-Ausstoß ist der Konsum von Wild ein Teil der Lösung – ein delikater Teil. In dieser Ausgabe finden Sie ein hoch­interessantes Interview mit Markus Bitzen vom „Jagdhaus Rech“. Der Koch und Betreiber eines Wildhandels kritisiert einen Teil der Jägerschaft, mangelnde Wertschätzung fürs Wildfleisch und die Ahnungslosigkeit im Umgang mit diesem Produkt.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen, einen Wildhändler, der Sie das ganze Jahr über mit gleichbleibend hervor­ragender Qualität beliefert, und viel Erfolg bei Ihrer nächsten Rehkeule.

Ihr Jan Spielhagen

Wie gefällt Ihnen diese BEEF!-Ausgabe? Bitte schreiben Sie mir an spielhagen@beef.de oder über facebook.com/beef.de, oder twittern Sie @JanSpielhagen