Editorial Winterspeck mal anders

Winterspeck mal anders

Das Bemerkenswerteste am Hamburger Januar – die Redaktion von BEEF! befindet sich ja in Hamburg – ist nicht etwa das Wetter mit Nieselregen, Nebel und drei Grad über null. Es sind die dominanten Digitalanzeigen der Körperwaagen.

Nein, wohin ich auch höre, alle beklagen sich über unwahrschein­lich unrealistische Gewichtsangaben. Selbst die Erinnerung an durchkochte Feiertage, unzählige geleerte Rotweinflaschen und ausgeuferte Abendessen wollen die erschreckende Differenz zwischen Spätnovember- und Frühjanuargewicht nicht erklären. Mit anderen Worten: Die Waage trägt (neben dem Lebendgewicht) die Verantwortung.

Da damit die Schuldfrage geklärt ist, können wir uns auch in dieser Ausgabe ungeniert dem leidenschaftlichen Kochen, dem ungebremsten Grillen und dem genussvollen Essen widmen. Ohne Rücksicht auf Nährwerte, Kalorien und Fette.

Die Rezepte dazu finden Sie im neuen Heft, besonders möchte ich Ihnen die Holy Trinity empfehlen, die BBQ-Dreifaltigkeit aus Brisket, Pulled Pork und Spare­­ribs. Die definitive Prüfung für jeden Griller.

Wen trotzdem das schlechte Gewissen plagt, dem sei folgender Trick verraten: Grillen Sie winters in Badehose. Der Körper verbrennt ein Vielfaches, wenn er friert.

Herzlichst Ihr
Jan Spielhagen

Wie gefällt Ihnen diese BEEF!-Ausgabe? Bitte schreiben Sie mir an spielhagen@beef.de oder über facebook.com/beef.de, oder twittern Sie @JanSpielhagen